SCHALOM

(Cuisine EUROPEAN)

Rate us
Amenities

Das Schalom Restaurant hat seinen geplanten Umzug von der Carolastraße auf den Chemnitzer Brühl vollzogen. Nach langer Ausbauzeit hat die jüdische Gastlichkeit nun ihr neues Quartier in einem 1870 erbauten Eckhaus auf der Heinrich-Zille-Straße in Besitz genommen. Kleiner, schlichter und feiner als sein Vorgänger – so könnte man das neue Schalom beschreiben. Und weil im Gegensatz zum alten Lokal alles kompromisslos geplant werden konnte, wirkt das neue Restaurant sehr authentisch. Die großen Glasscheiben und die warme Beleuchtung wirken freundlich und einladend und erleichtern einen spontanen Gang über die Schwelle. Ein niedrigschwelliger Ort im besten Sinne. Federführend bei der Einrichtung war neben der Möbelgalerie Tuffner übrigens der Chemnitzer Designer Professor Clauss Dietel. Liebevolle Details wie ein historisches Handwaschbecken und das alte Klavier wurden dekorativ in Szene gesetzt. Das farbenfrohe Wandgemälde sorgt seinerseits für einen modernen Gegensatz. Die überarbeitete Karte mit den koscheren Speisen präsentiert nun etwas schlanker, was man durchaus als Gewinn bezeichnen kann. Viele kleine Speisen mit Ursprung im Nahen Osten und Nordafrika wie Humus, Auberginenmus und Couscoussalat bieten auch für den kleinen Geldbeutel einen leckeren Einstieg und sorgen bei Vegetariern für Begeisterung. Neben kleinen Veranstaltungen mit Themen aus der jüdischen Lebenswelt plant das neue Schalom ab Januar auch einen Mittagsbetrieb.

Favorites places

New York

168 objects

Seattle

107 objects

Las Vegas

106 objects

Los Angeles

101 objects

Washington

97 objects